zum Inhalt springen
Powered by

Verbände und Cluster

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über nationale Verbände und baden-württembergische Cluster und Netzwerke in den Themenbereichen der Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika.

Nationale Verbände

Der BVMed vertritt als Wirtschaftsverband über 220 Industrie- und Handelsunternehmen der Medizintechnik-Branche. Im BVMed sind unter anderem die 20 weltweit größten Medizinprodukte-Hersteller im Verbrauchsgüterbereich organisiert. Zur Implementierung der EU-Medizinprodukte-Verordnung bietet der BVMed Konferenzen, Seminare, Workshops sowie Publikationen und relevante Dokumente zum Download an.

SPECTARIS vertritt über 400 innovative Unternehmen der Branchen Consumer Optics (Augenoptik), Photonik, Medizintechnik sowie Analysen-, Bio- und Labortechnik. Innerhalb des Verbandes sind rund 150 deutsche Medizintechnikunternehmen sowie über 25 Hersteller von In-vitro-Diagnostika organisiert. SPECTARIS bietet seinen Mitgliedern zielgerichtete Dienstleistungen, ein starkes Netzwerk und nimmt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik und Öffentlichkeit wahr.

Der VDGH vertritt als Wirtschaftsverband mehr als 110 Unternehmen in der IVD- und Life-Science-Research (LSR)-Industrie. Die Unternehmen repräsentieren rund 90 Prozent des inländischen Umsatzes mit Diagnostika. Der Verband bietet für Mitgliedsunternehmen eine große Bandbreite an Ausschuss- und Arbeitsgruppen, Workshops, Konferenzen und Seminare und ist Mitglied beim europäischen Verband Medtech Europe.

Baden-Württembergische Cluster und Netzwerke

BIOPRO Baden-Württemberg GmbH ist der strategische Partner der Biotechnologie-, Pharma- und Medizintechnik-Branche. Als Landesagentur ist BIOPRO Ansprechpartner für Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Netzwerke. Ziel ist es, Innovationen zu fördern, den Standort weiterzuentwickeln und die Branche sowie die allgemeine Öffentlichkeit umfassend zu informieren.

BioLAGO ist das Gesundheitsnetzwerk in der Vierländerregion Bodensee mit rund 125 Mitgliedern aus den Hightech-Branchen Medizintechnik, Diagnostik, Bioinformatik und Pharma inklusive Personalisierte Medizin, in der Fachliteratur auch als die 4D der Medizin bezeichnet: Devices, Diagnostics, Data, Drugs & Therapy. BioLAGO verknüpft Wirtschaft und Wissenschaft für Innovationen und bietet seinen Mitgliedern ein breites Leistungsspektrum wie zum Beispiel Fortbildungen, Wissenstransfer und Beratung. Das Netzwerk ist mit dem Gold Label der Cluster Initiative (ECEI) der EU für professionelles Management ausgezeichnet.

Das BioPharma Cluster South Germany, Life-Science-Cluster zwischen Ostalb und Bodensee, ist zentraler europäischer Standort für Entwicklung und Produktion von Biopharmazeutika. Die Universität Ulm mit Universitätsklinikum, die Hochschulen Biberach und Ulm, der Science Park, Forschungseinrichtungen der Industrie und An-Institute garantieren für Wissens- und Technologietransfer.

Die BioRegio Freiburg ist Partner des trinationalen Clusters „BioValley“, der die Potenziale im Bereich Life Sciences in der Europäischen Metropolregion Oberrhein entlang der Zentren Freiburg (D), Basel (CH) und Straßburg (F) bündelt. Das BioValley steht für eine vorbildliche grenzüberschreitende Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft.

Die BioRegio STERN Management GmbH fördert die Entwicklung der regionalen Life-Sciences-Branche. Seit 2001 vertritt sie deren Interessen gegenüber Politik, Medien oder Verbänden und berät bei Förderanträgen sowie Unternehmensfinanzierungen. Bedeutende Schwerpunkte bilden die Regenerationsmedizin, die Medizintechnik und die Automatisierung der Biotechnologie.

Die hohe Konzentration von Wissenschaft und Wirtschaft in den Life Sciences haben im Rhein-Neckar-Raum einen leistungsstarken Biotech-Cluster entstehen lassen. Der Großteil der dort ansässigen Life-Science-Unternehmen forscht und entwickelt mit Fokus auf die molekulare Medizin.

Die Koordinierungsstelle Telemedizin KTBW ist der zentrale Ansprechpartner für alle Belange der Telemedizin bzw. der Digitalen Medizin in Baden-Württemberg. Sie fungiert als Vernetzungsplattform und Katalysator für digitalmedizinische Projekte und innovative Versorgungsansätze, um diese strukturiert in die Vorsorgung zu überführen und gleichzeitig wissenschaftlich zu evaluieren.

Mannheim und seine Metropolregion bilden einen Hotspot der Medizintechnologie in Europa und bieten ein einzigartiges wirtschaftliches, klinisches Forschungs- und Arbeitskräfteumfeld für expandierende Medizintechnologie-Unternehmen. Das BMBF fördert hier mit bis zu 30 Mio. Euro die Entwicklung des Interventionsraums der Zukunft.

Das Clustermanagement MedicalMountains GmbH am Standort Tuttlingen bietet ein überregionales Netzwerk, das die internationale Wettbewerbsfähigkeit lokaler Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik stärkt. Dazu zählen Innovationsförderung und Technologietransfer, Interessensvertretung sowie spezifische Qualifizierungsangebote und Dienstleistungen.

microTEC Südwest ist ein branchenübergreifender Technologiecluster im Südwesten Deutschlands mit einer einzigartigen Konzentration innovativer Unternehmen, exzellenter Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Intermediären zur Förderung der Schlüsseltechnologie Mikrosystemtechnik.

Photonics BW e. V. ist ein Innovationsnetz zur Förderung der Optischen Technologien in Forschung, Entwicklung und Anwendung, Aus- und Weiterbildung sowie Nachwuchsförderung und Öffentlichkeitsarbeit in Baden-Württemberg. Einen fachlichen Schwerpunkt bildet dabei die Optik in der Medizin und Biotechnologie, zu dem Photonics BW unter anderem regelmäßige Expertentreffen veranstaltet.

Seiten-Adresse: https://mdr-ivdr.bio-pro.de/anlaufstellen/verbaende-und-cluster